Get Adobe Flash player

AT&S - Globale Klassifizierung von Ersatzteilen nach eCl@ss

© AT&S AG
Im Rahmen des Projekts „SPICE" (Spare Parts Inventory and Cost Enhancement) setzte AT&S für das konzernweite Ersatzteile-Portfolio eine neue, mehrsprachige Material-Klassifikation auf Basis des international etablierten 

Standards „eCl@ss" um und führte einen neuen Prozess für das Ersatzteilmanagement ein. Paradine wurde von AT&S mit der Umsetzung beauftragt und hat das Projekt mit dem AT&S internen Projektteam umgesetzt.

Die erfolgreiche Einführung von eCl@ss im Ersatzteilemanagement hat gezeigt, dass nachhaltiger Nutzen und Kostensenkung durch bereinigte, strukturierte Daten ermöglicht werden. Dieses Beispiel kann zukünftig auch auf weitere Materialgruppen innerhalb des AT&S Konzerns angewendet werden.

Weiterlesen...

AVL - Globaler eptos™ Materialstammdaten Server mit tiefer SAP-Integration

Die Einführung des neuen Standards im Stammdatenmanagement ermöglicht
es, den Aufwand und die Redundanzen in der Datenpflege zu reduzieren sowie
die Stammdatenqualität nachhaltig auf hohem Niveau zu halten.

AVL-Anwenderbericht-Bild

 

Die Einführung des neuen Standards im Stammdatenmanagement ermöglichtes, den Aufwand und die Redundanzen in der Datenpflege zu reduzieren sowiedie Stammdatenqualität nachhaltig auf hohem Niveau zu halten.

Weiterlesen...

Siemens - zentraler Produkt-Stammdatenserver für 4,5 Mio Materialstammdaten mit eptos™

Mit dem Siemens E - Content Classification Portal wurde ein zentraler Produkt-Stammdatenserver
für eine bereichsweit einheitliche und systemübergreifende Klassifikation sowie Beschreibung von
Produktstammdaten und Strukturen auf Basis der eptos™ Lösung von Paradine implementiert.

Siemens-Anwenderbericht-Bild

 

Mit dem Siemens E - Content Classification Portal wurde ein zentraler Produkt-Stammdatenserver für eine bereichsweit einheitliche und systemübergreifende Klassifikation sowie Beschreibung von Produktstammdaten und Strukturen auf Basis der eptos™ Lösung von Paradine implementiert.

"Wer glaubt, Stammdaten-Aufbereitung ist was für nebenbei, der sollte die Hände davon lassen. Nicht umsonst basieren die ISO13584 und IEC61360 auf einer mathematischen Grundlage. Von dieser Grundlage abzuweichen, birgt die Gefahr in Erklärungsnot zu kommen und einige nicht abgestimmte Lösungen mit hohem Aufwand und vielen Komprimissen zu erstellen."

Gerd Koziel, Leiter Klassifikation

Weiterlesen...

Bundesbeschaffung Österreich – Öffentliche Ausschreibungen nach eCl@ss

BBG-Anwenderbericht-Bild

 

Auch durch die Einführung von eCl@ss konnte die BBG sich europaweit zum Vorreiter im eBusiness in der öffentlichen Beschaffung etablieren.

Weiterlesen...

Phoenix Contact - eCatCreator als Referenzapplikation für PIM Anwendungen

Phoenix-Contact-Anwenderbericht-Bild

Mit dem eCatCreator werden die gemäß eCl@ss ADVANCED generierten Produktdaten
aus dem Phoenix Contact Product Information Management (PIM) System verifiziert.

 

Mit dem eCatCreator werden die gemäß eCl@ss ADVANCED generierten Produktdatenaus dem Phoenix Contact Product Information Management (PIM) System verifiziert.

"Durch den Einsatz des eCatCreators von Paradine konnten wir die Implementierungsdauer von eCl@ss Adcvanced in unser PIM System reduzieren."

Dipl. -Ing. Josef Schmelter, Master Specialist Classification

Weiterlesen...

Endress-Hauser – Erstellen von Gerätespezifikationen mit PRO-SPEC™

© Endress+Hauser
Trotz des großflächigen Einsatzes von IT-Systemen in den Unternehmen wird heute noch ein großer Teil der Geräteanfragen von Kunden in der Prozessindustrie traditionell papierbasiert abgewickelt. Die vom PROLIST International e.V. angebotene und gepflegte Namur Empfehlung 100 (NE 100) soll zur Vereinheitlichung von Anfragen und vor Allem zur elektronischen Abwicklung der Anfragen beitragen.

“Bei massiv gestiegener Datenqualität erhält der Kunde heute mehr als doppelt so viel Produktinformation und dies bei einem um über ein Drittel reduzierten Aufwand", Dipl. Wirt.-Ing. Oskar Kroll, Endress+Hauser Consult AG

Weiterlesen...